Haut-Tinktur

Die Haut-Tinktur ist in erster Linie zur äusserlichen Behandlung von Hautproblemen gedacht.

Als Bestandteil von selbstgemachten Cremes kann sie entzündliche Prozesse auf der Haut bekämpfen und die Wundheilung fördern.

Man kann sie auch verdünnt zur Waschung und für Teilbäder verwenden.

Auch zur Desinfektion von Wunden kann man sie einsetzen, weil mehrere der Heilpflanzen und der Alkohol desinfizierend wirken. Zu diesem Zweck tropft man sie pur auf die Wunde oder ein Pflaster. Achtung! Durch den Alkoholgehalt kann die Tinktur auf offenen Wunden brennen.

Inhalt

Anwendungsgebiete

  • Hautentzündungen
  • Wunden
  • Schlecht heilende Wunden
  • Ekzeme
  • Geschwüre
  • Offene Beine
  • Akne
  • Schuppenflechte (Psoriasis)

Anwendungsweise

Äusserlich

  • In Cremes
  • Als Kompresse
  • Verdünnt als Teilbad
  • Verdünnt zur Waschung
  • Pur auftupfen

Siehe auch:

Zutaten

  • 5 gr Beinwellwurzel
  • 3 gr Schafgarbenkraut
  • 3 gr Kamillenblüten
  • 2 gr Ringelblumen-Blüten
  • 2 gr Thymian-Kraut
  • 150 ml Doppelkorn oder Weingeist

Anleitung

  1. Füllen Sie die Kräuter in ein Schraubdeckel-Glas.
  2. Lassen Sie noch etwa die Hälfte Platz im Glas.
  3. Giessen Sie Doppelkorn über die Kräuter, bis sie gut bedeckt sind.
  4. Verschliessen Sie das Glas.
  5. Lassen Sie die Tinktur zwei bis sechs Wochen an einem warmen Ort ziehen.
  6. Nach und nach nimmt die Tinktur immer mehr Farbe an.
  7. Nach der Wartezeit wird die Tinktur abgefiltert. Dazu eignet sich ein Kaffeefilter.
  8. Stülpen Sie den Kaffeefilter über ein zweites Glas.
  9. Giessen Sie die Tinktur durch den Kaffeefilter.
  10. Die fertige Tinktur tropft in das zweite Glas.
  11. Anschliessend wird die Tinktur in eine dunkle Flasche abgefüllt.
  12. Verschliessen Sie die Flasche.
  13. Beschriften Sie die Flasche mit Inhalt und Datum.
  14. An einem dunklen, kühlen Platz gelagert hält sich so eine Tinktur mindestens ein Jahr.

Foto-Anleitung


Füllen Sie die Kräuter in ein Schraubdeckel-Glas.

Lassen Sie noch etwa die Hälfte Platz im Glas.


Giessen Sie Doppelkorn über die Kräuter, bis sie gut bedeckt sind.

Verschliessen Sie das Glas.

Lassen Sie die Tinktur zwei bis sechs Wochen an einem warmen Ort ziehen.


Nach und nach nimmt die Tinktur immer mehr Farbe an.

Nach der Wartezeit wird die Tinktur abgefiltert.

Dazu eignet sich ein Kaffeefilter.

Stülpen Sie den Kaffeefilter über ein zweites Glas.


Giessen Sie die Tinktur durch den Kaffeefilter.

Die fertige Tinktur tropft in das zweite Glas.


Anschliessend wird die Tinktur in eine dunkle Flasche abgefüllt.

Verschliessen Sie die Flasche.

Beschriften Sie die Flasche mit Inhalt und Datum.

An einem dunklen, kühlen Platz gelagert hält sich so eine Tinktur mindestens ein Jahr.

Disclaimer!
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arztbesuch ersetzen.
Gehen Sie unbedingt zum Arzt, wenn Sie unklare oder heftige Gesundheitsbeschwerden haben.
Kinder, Alkoholkranke und Leberkranke sollten keine Tinkturen einnehmen.

















































Home - Up